Donnerstag, 20.06.2019 07:24 Uhr

walk of care

Verantwortlicher Autor: Wolfgang Weichert Stuttgart, 12.05.2019, 23:22 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Politik +++ Bericht 9744x gelesen
Demozug durch Stuttgart
Demozug durch Stuttgart  Bild: Wolfgang Weichert

Stuttgart [ENA] Der 12. Mai ist der internationale Tag der Pflegenden. Deshalb gingen, trotz Muttertag und durchwachsenem Wetter, auch in Stuttgart mehr als 700 Teilnehmer (gerechnet hatte man mit cirka 400 Teilnehmern) auf die Straße um am sogenannten “walk of care“ teilzunehmen.

Die Forderungen der Teilnehmer sind klar. Weniger zu betreuende Patienten pro Pflegekraft. Eine bessere Bezahlung ihres Berufes. Und die Pflege darf nicht durch private Unternehmen auf Kosten der Qualität der Pflege geleistet werden. Auszubildende kritisierten, dass durch fehlende Pflegekräfte auch die Ausbildung leidet. Durch Zeitmangel in der Pflege, ist auch nicht genügend Zeit vorhanden den Auszubildenden in der Praxis die Dinge richtig bei zu bringen.

Nach der Auftaktkundgebung auf dem Schillerplatz zogen die Demonstranten durch die Stuttgarter Innenstadt zum Marktplatz, wo die Abschlusskundgebung stattfand. Auch hier betonten die Rednerinnen und Redner immer wieder den miserablen Zustand für die Pflegekräfte. Zu viele Überstunden, zu wenig Zeit für die einzelnen Patienten sind das Hauptproblem. Allerdings wurde auch die schlechte Bezahlung der Pflegekräfte kritisiert. Die während der Kundgebung an die Passanten verteilten Handzettel wurden immer gerne entgegen genommen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.